Die ist grundsätzlich abhängig von der Art der angewandten Therapien und dann erst von Ihrem persönlichen Geschmack. Des weiteren ist es abhängig davon, ob Sie alleine arbeiten (auch wenn sie selbstständig in einer Gemeinschaftspraxis tätig sind), oder ob Sie Angstellte beschäftigen. Hierzu zählt auch eine Reinigungskraft. Im zweiten Fall müssen Sie die Bestimmungen der Arbeitsschutzgesetze beachten. Diese sind länder- und bezirksspezifisch teilweise unterschiedlich. Die Praxis ist so zu führen, daß ein Maß an Hygiene eingehalten wird. Wenn Sie Personal beschäftigen, ist für dieses eine separate Toilette zur Verfügung zu stellen. Arbeiten sie alleine und haben keine zweite Toilette zur Verfügung, so sind zumindest Seifen- und Handtuchspender für die Patienten zu installieren. Arbeiten Sie in einer Gemeinschaftspraxis, und beschäftigt einer Ihrer Kollegen dort Personal, so gelten die entsprechenden gesetzlichen Regelungen (s.o.) für die ganze Praxis. Fragen Sie im Zweifelsfall bei Ihrem zuständigen Gesundheitsamt nach. Die Praxisräume dürfen nicht zu Wohnzwecken genutzt werden. Dies gilt vor allem dann, wenn Sie in Ihrer Wohnung praktizieren. So ist es nicht statthaft, in den Praxisräumen z.B. privaten Besuch übernachten zu lassen.